Femen-Attacke in Paris

Hier ersticht eine Femen-Aktivistin "Putin"

+
Mit einem blutverschmierten Pfahl sticht die Aktivistin auf "Wladimir Putin" ein.

Paris - Attacke auf Wladimir Putin! Naja, zumindest auf seine Wachsfigur: Eine Femen-Aktivistin hat im Pariser Grévin-Museum Russlands "Staatschef" erstochen.

 Mit einem Holzpfahl habe sie auf das Abbild eingeschlagen und dabei „Putin Diktator“ gerufen, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag. Die Frau wurde festgenommen. Der Vorfall im Pariser Wachsfiguren-Museum ereignete sich wenige Stunden vor dem Treffen Putins mit Frankreichs Staatschef François Hollande in Paris im Rahmen der D-Day-Feierlichkeiten.

Bilder: Femen-Aktivistin sticht auf "Putin" ein

Bilder: Femen-Aktivistin sticht auf "Putin" ein

Es ist das erste Mal seit dem umstrittenen Anschluss der Schwarzmeerhalbinsel Krim an Russland im März, dass Putin wieder persönlich mit westlichen Staats- und Regierungschefs zusammentrifft.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare