Hayden entschuldigt sich

Ex-NSA-Chef: "Schande über uns"

+
Der ehemalige NSA-Chef Michael Hayden (l.) hat sich bei den Deutschen entschuldigt.

Berlin - Der ehemalige NSA-Chef Michael Hayden hat sich bei den Deutschen wegen der Ausspäh-Affäre entschuldigt. Allerdings nur wegen der Auswirkungen und nicht wegen der Aktion selbst.

Der frühere NSA-Chef Michael Hayden hat bei den Deutschen wegen der Auswirkungen der NSA-Affäre um Entschuldigung gebeten - nicht aber wegen der Abhöraktionen selbst. „Ich gestehe, dass wir Amerikaner nicht nur die Auswirkungen auf die Kanzlerin, sondern auch auf die deutsche Bevölkerung unterschätzt haben“, sagte Hayden dem „Spiegel“. Er sei zwar nicht zu einer Entschuldigung wegen der nachrichtendienstlichen Beobachtung bereit. „Aber ich bin bereit, mich dafür zu entschuldigen, dass wir einen guten Freund schlecht haben aussehen lassen“, sagte Hayden. „Wir konnten es nicht geheim halten und haben damit einen Freund in eine sehr schwierige Lage gebracht. Schande über uns, das ist unser Fehler.“

Das ist die NSA

Das ist die NSA

Hayden war von 1999 bis 2005 Direktor des US-Geheimdiensts National Security Agency (NSA). 2002 hatte die Überwachung des Kanzler-Handys begonnen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare