Manuela Schwesig freut sich riesig

Familienministerin erwartet ihr zweites Kind

+
Manuela Schwesig.

Berlin - Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) erwartet im März ihr zweites Kind. "Wir freuen uns riesig", sagte sie der "Schweringer Volkszeitung" (Dienstagausgabe).

Nach dem Ende des Mutterschutzes will Schwesig wieder an ihren Arbeitsplatz in Berlin zurückkehren. Nachdem sie bei ihrem ersten Sohn Julian in Elternzeit gegangen sei, werde ihr Mann Stefan nun beim zweiten Kind Elternzeit nehmen. "Das gehört in einer modernen Familie doch dazu", sagte die 41-Jährige der Zeitung. Schwesig lebt mit ihrer Familie in Schwerin, wo ihr Sohn die dritte Klasse besucht.

Schwesig ist seit 2013 Bundesfamilienministerin. Sie hatte sich vor allem für eine Frauenquote in Aufsichtsräten von großen Dax-Unternehmen, den Ausbau der Kindergärten und das Elterngeld Plus stark gemacht. Davor war sie Sozialministerin in Mecklenburg-Vorpommern.

Ihre Amtsvorgängerin im Bundeskabinett, Christina Schröder (CDU), war 2011 die erste Bundesministerin, die während ihrer Amtszeit ein Kind bekam. Schröder sitzt heute als Abgeordnete im Bundestag.

AFP

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare