FDP: Lindner-Comeback nach drei Monaten

+
Für die FDP wieder im Rennen: Der frühere FDP-Generalsekretär Christian Lindner.

Düsseldorf - Der frühere FDP-Generalsekretär Christian Lindner wagt bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen einen Neuanfang. Lindner soll als Spitzenkandidat ins Rennen gehen.

Lindner solle die Partei als Spitzenkandidat in die Wahl Anfang Mai führen und zudem Landesvorsitzender werden, teilte der FDP-Landesvorstand am Donnerstagabend in Düsseldorf mit.

Der FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler bedankte sich bei Lindner für dessen Bereitschaft, sich wieder an herausgehobener Stelle für die FDP einzusetzen. Dass Lindner auch Landesvorsitzender werden wolle, zeige, dass dieser sich nicht nur in den kommenden 60 Tagen engagieren wolle.

Lindner war am 14. Dezember als Generalsekretär der Liberalen zurückgetreten. „Es gibt den Moment, in dem man seinen Platz frei machen muss, um eine neue Dynamik zu ermöglichen“, sagte er damals.

Nach einer ZDF-Umfrage geht Lindner jetzt eine schwere Aufgabe an. Würde schon am Sonntag gewählt, käme die FDP in NRW auf zwei Prozent und flöge aus dem Landtag. Die CDU käme auf 34 Prozent, die SPD auf 37. Die Grünen könnten mit 13 Prozent rechnen. Die Linke schiede mit vier Prozent der Stimmen aus dem Landtag aus, während die Piraten mit sechs Prozent ins Landesparlament einzögen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare