Landesparteitag der SPD

Schlappe für Pronold bei Wiederwahl

+
Florian Pronold musste eine Schlappe bei der Wahl zum Landesvorsitz der SPD hinnehmen.

Augsburg - Der Landesvorsitzende Florian Pronold musste bei seiner Wiederwahl auf dem Landesparteitag in Augsburg am Samstag einen Dämpfer hinnehmen.

Mit 80,6 Prozent lag sein Ergebnis knapp vier Prozent unter dem von vor zwei Jahren. Generalsekretärin Natascha Kohnen erzielte mit 80,5 Prozent ebenfalls ein schlechteres Ergebnis als 2011 (85,1). Vor Pronolds Wiederwahl hatte Spitzenkandidat Christian Ude die Delegierten noch gewarnt: „Es gibt Schlachtenbummler und Wegbegleiter, die gerne zündeln.“ Er wünsche sich eine starke und geschlossene SPD. Udes Appell wurde aber offensichtlich nicht von allen Delegierten befolgt.

Landeschef Pronold hat vor allem bei den Jusos Gegner, zuletzt hatte auch der stellvertretende Landesvorsitzende Thomas Beyer Pronold kritisiert und beklagt. Beyer trat am Samstag in Augsburg nicht mehr an.

Das beste Ergebnis bei der Wahl der drei stellvertretenden Landesvorsitzenden erzielte die Oberpfälzer Landtagsabgeordnete Annette Karl mit 90,3 Prozent - ein Prozent weniger als bei der Vorstandswahl 2011. Der oberbayerische Bezirksvorsitzende Ewald Schurer musste sich mit 76,7 Prozent begnügen. Neu in die Stellvertreterriege gewählt wurde mit 84,5 Prozent Martin Burkert, der Vorsitzende der bayerischen SPD-Abgeordneten im Bundestag.

dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare