Täter flüchtig

Baseballschläger und Schwert: Deutsche attackieren Asylbewerber

Zeithain - Erneut gab es Übergriffe auf Asylbewerber: Diesmal sind sechs junge Sachsen mit Baseballschlägern und einem Samuraischwert auf Flüchtlinge losgegangen.

Eine Gruppe junger Männer hat im sächsischen Zeithain mehrere Asylbewerber attackiert. Ein Marokkaner wurde dabei am Montag mit einem Baseballschläger attackiert und leicht verletzt, wie die Polizei in Dresden am Dienstag mitteilte. Ein Angreifer hatte bei der Auseinandersetzung in einem Döner-Imbiss auch ein Samuraischwert dabei, andere Bierflaschen in den Händen. Der Staatsschutz geht derzeit von einem fremdenfeindlichen Motiv aus und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. Nach den sechs Angreifern wird gefahndet.

Zunächst hätten zwei Männer die Flüchtlinge aus Marokko, Syrien und dem Irak beleidigt und ihnen mit Gesten gedroht. Später kamen sie nach Angaben der Polizei gemeinsam mit vier weiteren Männern in den Imbiss, drohten den Asylbewerbern und beleidigten sie. Diese flohen vor dem Sextett, das wenig später auch verschwand. Zu drei Angreifern liegen den Ermittlern Beschreibungen vor. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Attacke beobachtet und die Täter gesehen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare