Friedensnobelpreis: Liu will Frau zur Zeremonie schicken

Peking - Der inhaftierte chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo will, dass seine Frau zur Preisverleihung nach Oslo reist. Doch sie steht weiter unter Hausarrest.

“Er hofft, dass Liu Xia den Preis an seiner Stelle entgegennehmen kann“, sagte sein Anwalt Shang Baojun am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Peking. “Aber es ist nicht klar, ob es möglich sein wird.“

Lesen Sie auch:

Nobelpreisträger Liu: Frau unter Hausarrest

Liu Xias stehe weiter praktisch unter Hausarrest in ihrer Pekinger Wohnung. Es gebe auch Probleme für die Anwaltskanzlei, Kontakt mit ihr aufzunehmen. Ihre Bewegungsfreiheit sei stark eingeschränkt. “Wenn sie das Haus verlassen will, muss sie einen Polizeiwagen nehmen“, sagte Shang Baojun. Außer bei Familienmitgliedern werde jedes Treffen mit ihr von der Polizei überwacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Washington - Seit Freitag ist Melania Trump die "First Lady" der Vereinigten Staaten von Amerika. Beim Inauguration Day unterlief ihr aber die eine …
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Kommentare