Friedrich äußert Bedenken zu NPD-Verbot

+
Hans-Peter Friedrich: Bedenken zu NDP-Verbot 

Berlin - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat zu einem zweiten NPD-Verbotsverfahren Bedenken geäußert. Seine Gründe:

Gemäß den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts bedeute das ein Abschalten der Quellen, sagte Friedrich in Berlin. Kanzlerin Angela Merkel will angesichts der Mordserie durch Neonazis an Migranten die Erfolgsaussichten für ein neues Verbotsverfahren prüfen lassen. Eine Arbeitsgruppe der Länder und des Bundes soll ausloten, ob ein Verbotsantrag sinnvoll ist und juristisch Aussichten auf Erfolg hat.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare