Mit 85 Jahren gestorben

Früherer französischer Premierminister Rocard ist tot

+
Michel Rocard (85) ist tot.

Paris - Trauer in Frankreich: Der frühere französische Premierminister, Michel Rocard, ist am Samstag im Alter von 85 Jahren gestorben,

Das sagte sein Sohn Francis der Nachrichtenagentur AFP in Paris. Der Sozialist Rocard war von 1988 bis 1991 Regierungschef in Frankreich, damals war François Mitterrand Präsident.

Rocard starb nach Angaben seines Sohnes am Nachmittag in einem Pariser Krankenhaus. Die Todesursache war zunächst nicht bekannt. Präsident François Hollande würdigte Rocard in einer Erklärung als „große Figur der Republik und der Linken“. Er habe einen Sozialismus vertreten, der Utopie und Modernität vereint habe.

Rocard trat 1974 der Sozialistischen Partei bei, wo er sich vor allem in wirtschaftspolitischen Fragen engagierte. Ab 1988 war er Chef einer Minderheitsregierung und musste mit wechselnden Mehrheiten arbeiten. Immer wieder gab es Spannungen mit dem damaligen Staatschef Mitterrand. Im Mai 1991 trat Rocard zurück.

afp/dpa

Meistgelesene Artikel

PISA-Rückschlag: In diesen Fächern schwächeln deutsche Schüler

Berlin - Kein Schulvergleichstest wird so genau gelesen wie die PISA-Studie. Der beruhigende Aufwärtstrend, den Deutschland nach dem „PISA-Schock“ …
PISA-Rückschlag: In diesen Fächern schwächeln deutsche Schüler

Neuauszählung der Stimmen in Michigan gestoppt

Washington - Es ging um 0,2 Prozentpunkte, dennoch hat Jill Stein bei der Neuauszählung der Stimmen des Präsidentschafts-Wahlkampfes im US-Staat …
Neuauszählung der Stimmen in Michigan gestoppt

Merkel erfreut über Van-Der-Bellen-Sieg: „Ansatz ist richtig“

Wien - Noch immer schlägt der Wahlerfolg Van Der Bellens große Wellen. Verschiedene deutsche Politiker haben sich zu dem Sieg des neuen …
Merkel erfreut über Van-Der-Bellen-Sieg: „Ansatz ist richtig“

Kommentare