Gabriel fordert Überwachung der Strompreise

+
SPD-Chef Sigmar Gabriel

Berlin - SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel fordert eine zentrale Überwachung der Strompreise. Dazu kritisiert er erneut die Bundesregierung für ihr Handeln in der Euro-Krise.

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat ein zentrales Strompreismonitoring gefordert. Dieses müsse politisch unabhängig den Strompreis überwachen, sagte Gabriel am Donnerstag im ZDF-“Morgenmagazin“. Vor allem das verarbeitende Gewerbe sei auf bezahlbaren Strom angewiesen. “Können wir das nicht gewährleisten, haben wir ein Problem in Deutschland“, warnte Gabriel.

Die Chronologie der Schuldenkrise

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Zur Bekämpfung der Finanzkrise in Europa sagte Gabriel, die Bundesregierung habe zu spät reagiert. Es hätte viel früher eine gemeinsame Verbürgung von Schulden der Euroländer geben müssen. Beschlossene Schritte zur Stabilisierung müssten nun schnellstens umgesetzt werden, fügte Gabriel hinzu.

ap

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare