Grüne fordern Schutz für Anti-Rechts-Aktivisten

Fürth/München - Nach Anschlägen auf Autos führender Vertreter von fränkischen Initiativen gegen Rechtsextremismus fordern die Grünen einen besseren Schutz für die Aktivisten.

„Es darf nicht sein, dass Menschen, die Zivilcourage gegen Neonazis zeigen, jetzt verstärkt zur Zielscheibe rechter Übergriffe werden“, sagte der Landtagsabgeordnete Sepp Dürr am Dienstag in München. Erst in der Nacht zum Montag hatten Unbekannte die Reifen am Wagen der Sprecherin des Fürther Bündnisses gegen Rechtsextremismus zerstochen. Eine Polizeisprecherin sagte am Dienstag in Nürnberg, dass bislang kein Tatverdächtiger ermittelt worden sei. Zuvor gab es bereits ähnliche Anschläge in Ober- und Mittelfranken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare