Grüne: Wir sind Hauptalternative zur Union

+
Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Claudia Roth, und der Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, sehen ihre Partei ganz weit vorne.

Weimar - Mit dem Ruf nach einer Vermögensabgabe, mehr Bürgerbeteiligung und moderner Stromversorgung wollen sich die Grünen als Hauptalternative zur Union empfehlen. Auch den Anti-Grünen-Spot will die Partei für sich nutzen.

“2011 kann für uns der Anfang vom Ende der Regierung Merkel werden“, sagte Fraktionschef Jürgen Trittin am Freitag zum Abschluss der Fraktionsklausur in Weimar. “Grün gegen Schwarz“ laute die Alternative, heißt es in einer einstimmig beschlossenen “Weimarer Erklärung“.

Lesen Sie dazu auch:

"Ganz grün und dumm": CSU-Video schießt gegen Grüne

Damit nimmt die kleinste Oppositionskraft heftige Kritik der Union auf. Ein Anti-Grünen-Spot müsse weiter im Netz bleiben, weil er das mangelnde Niveau der CSU zeige, forderte die Co-Fraktionsvorsitzende Renate Künast.

Die Grünen werfen Schwarz-Gelb vor, an Steuersenkungsträumen festzuhalten. Sie setzen eine befristete Vermögensabgabe für “sehr Reiche“ entgegen. Trittin kündigte einen Entwurf für den Bundestag in diesem Jahr an. Der Staat soll rund 100 Milliarden Euro von dem einen Prozent der reichsten Deutschen einnehmen. Damit sollen die Folgen der Finanzkrise beglichen werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare