Grünen-Politiker: Bahn-Chaos Folge der Sparpolitik

+
Winfried Hermann

Berlin - Das Schneechaos auf den Schienen ist die Folge der verfehlten Investitionspolitik der Bahn. Das sieht zumindest der Vorsitzenden des Verkehrsausschusses des Bundestages, Winfried Hermann (Grüne), so.

“Die Bahn ist in den letzten Jahren wirklich gesundgeschrumpft worden“, sagte Hermann am Montagabend im ARD-Brennpunkt. “Man hat vor allen Dingen bei den ICE-Zügen gespart, man hat bei der Wartung im Netz gespart, und man hat jetzt kaum mehr Reserven.“

Da jetzt viele Züge in die Untersuchung geschickt werden müssten, habe man praktisch gar keine Reserven mehr. Vor allem im Winter sei das dann ein Riesenproblem. Tatsächlich habe die Bahn in den vergangenen Jahren beim Schienennetz, dem Netzerhalt und der Erneuerung gespart und sich “zu sehr in Großprojekte gestürzt und dort viel zu viel Geld verbraucht“. Auf der anderen Seite sei auch viel Personal ausgelagert worden, auf das man in besonderen Situationen nicht einfach mehr zurückgreifen könne. “Das ist ganz eindeutig die Folge des vorbereiteten Börsengangs, und ich kann nur sagen, hoffentlich haben alle daraus gelernt.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare