Guttenberg kritisiert Debatte über Ausrüstung

+
Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kritisiert die Debatte über angebliche Mängel der Ausrüstung für den Afghanistan-Einsatz.

Berlin - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kritisiert die Debatte über angebliche Mängel der Ausrüstung für den Afghanistan-Einsatz.

In einem Interview der ARD-Sendung “Bericht aus Berlin“ sagte der CSU-Politiker: “Da wurde letzte Woche teilweise auch von Ehemaligen mehr schwadroniert als sich informiert.“

Experten-Meinung: Leopard-Panzer würden nicht helfen

Bei dem Taliban-Angriff, bei dem drei deutsche Soldaten starben, hätten ein Kampfhubschrauber oder andere starke Waffen keinen Nutzen gebracht, sagte der Minister, “weil auch die Soldaten wohl zu nahe auch am Gegner dran waren und wir eigene weitere Verluste gehabt hätten“.

Lesen Sie dazu auch:

Guttenberg setzt Kommission zur Bundeswehrreform ein

Zur Äußerung des neuen Wehrbeauftragten des Bundestages, Hellmut Königshaus (FDP), unter anderem würden in Afghanistan Kampfpanzer gebraucht, sagte zu Guttenberg, einzelne Forderungen seien mit “vielleicht auch noch mangelnder Kenntnis“ zu begründen. “Ich sage deswegen mangelnde Kenntnis, weil festgestellt wurde, auch durch die Experten vor Ort, dass Leopard-Panzer nicht helfen würden.“

Strukturen von anno dazumal

Der Minister forderte den Bundestag auf, das Geld für zusätzliche Ausrüstung zu genehmigen, “wenn weitere Ausbildungsgegenstände erforderlich sind und unsere Militärs sagen, sie brauchen das“. Die Verbündeten, beispielsweise die Amerikaner, würden die Bundeswehr “jetzt sehr viel mehr unterstützen“ - auch mit Gerät, sagte der Minister.

Zu den Aufgaben der Bundeswehr-Strukturkommission, die am Montag erstmals tagt, sagte der Verteidigungsminister, die Armee sei mittlerweile im Einsatz , habe aber teilweise noch “Strukturen, die den Geist von vor 20, 25, 30 Jahren atmen, und hier muss dringend etwas geschehen, um dann auch entsprechend sich zeitnah aufstellen zu können“.

DAPD

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare