CSU räumt Fehler bei Atomlaufzeitverlängerung ein

+
Räumt Fehler der CSU bei der Verlängerung der Atomlaufzeiten ein: Gerda Hasselfeldt.

Berlin - Die CSU-Landesgruppenvorsitzende im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, hat Fehler bei der Verlängerung der Atomlaufzeiten im vorigen Jahr eingeräumt. Wo die Partei nach Meinung von Hasselfeldt daneben lag:

“Für die Kernenergie braucht es einen breiten gesellschaftlichen Konsens. Das haben wir im vergangenen Herbst unterschätzt“, sagte Hasselfeldt für die schwarz-gelbe Koalition am Dienstag in Berlin. Nötig seien nun Planungssicherheit für die Investoren, Berechenbarkeit für die Unternehmen und politische Akzeptanz in der Bevölkerung. Sie machte sich auch für einen Konsens zum Atomausstieg über die Parteigrenzen hinweg stark.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare