Hasselfeldt schlägt neues Energieministerium vor

+
Die CSU möchte ein neues Ministerium für Energie.

Hamburg - Die CSU will die Kompetenzen für Energiepolitik in einem neuen, eigenständigen Ministerium bündeln. Das hat die Landesgruppenchefin Gerda Hassfeldt in einem Zeitungsinterview vorgeschlagen.

Für die nächste Legislaturperiode wäre dies sicherlich sinnvoll, sagte Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt der “Financial Times Deutschland“ (Mittwochausgabe). Die bisherige Aufteilung der Zuständigkeiten zwischen Wirtschafts- und Umweltministerium führe naturgemäß zu “Reibungen und Ineffizienzen“, begründete Hasselfeldt die Idee.

Die Landesgruppenchefin forderte zudem einen “Beauftragten für die Energiewende“ im Bundestag. Dieser solle über die Umsetzung der Energiewende aufklären und bei den Bürgern vor Ort für größere Akzeptanz werben. Hasselfeldt verspricht sich davon “ein Signal, dass die Energiewende ein Gemeinschaftswerk ist“.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare