Islamrat: Muslimische Jugendliche werden diskriminiert

+
Der Vorsitzende des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland, Ali Kizilkaya  

Bonn - Die "Muslim-Studie" sorgt weiter für Wirbel. Als Reaktion hat Ali Kizilkaya im Phoenix-Interview eine Diskriminierung muslimischer Jugendlicher in Deutschland kritisiert.

Angesprochen auf die Ergebnisse der aktuellen BMI-Studie zu Lebenswelten junger Muslime in Deutschland, sagte er: "Die muslimischen Jugendlichen die ich kenne, haben in der Gesellschaft leider die Erfahrung gemacht, dass sie diskriminiert und ausgegrenzt werden."

Lesen Sie dazu:

"Muslim-Studie" sorgt für Wirbel

Der Vorsitzende des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland nannte die Integrationsdebatte "sicherheitsdominiert". Teilweise bestünde ein Generalverdacht gegen muslimische Jugendliche. Die Islamkonferenz sei zu einer "mehr aktivistischen als sachlichen Sicherheitskonferenz verkommen", so Kizilkaya.

Das Interview mit Ali Kizilkaya zeigt Phoenix am Donnerstagabend in der Sendung "Der Tag " um 23.00 Uhr.

zr

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare