Israel: Iran im Atomstreit nicht zuviel Zeit geben

+
Ehud Barak (rechts) äußerte sich auf einer Pressekonferenz mit US-Verteidigungsminister Robert Gates.

Washington - Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hat davor gewarnt, dem Iran im Streit über dessen Atomprogramm zuviel Zeit zuzugestehen.

Die internationale Gemeinschaft könne es sich nicht leisten, zu lang darauf zu warten, ob Teheran nachgebe, sagte Barak am Dienstag in Washington. Der Iran könnte währenddessen an eine Atomwaffe gelangen, die nicht nur den Nahen Osten verändern werde.

Diese Länder haben Atomwaffen

Diese Länder haben Atomwaffen

Barak äußerte sich auf einer Pressekonferenz mit US-Verteidigungsminister Robert Gates. Iran wird verdächtigt, unter dem Vorwand eines friedlichen Atomprogramms waffenfähiges Uran herstellen zu wollen. Die Regierung in Teheran betont, das Programm diene allein zivilen Zwecken.

DAPD

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare