Assange will sich in Australien wählen lassen

+
Julian Assange

London - Die Enthüllungsplattform Wikileaks will nach einem Bericht des „Guardian“ in Australien zur Parlamentswahl antreten. Spitzenkandidat ist Julian Assange.

Wikileaks-Gründer Julian Assange, der seit mehr als einem Jahr in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt, sei bisher der einzige Kandidat für die Wahl in seinem Heimatland. Die Partei sei am Dienstag offiziell zur Wahl registriert worden. Sie wolle mit Themen wie Klimaschutz, Flüchtlingspolitik und Steuern in den Wahlkampf ziehen. In Australien wird am 14. September gewählt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare