Kontrolle über Grenze zu Russland

Kiew meldet Rückeroberung im Osten

Kiew - Die ukrainischen Sicherheitskräfte haben im von prorussischen Separatisten beanspruchten Osten des Landes nach offiziellen Angaben die Kontrolle über rund hundert Kilometer Grenze zu Russland zurückerobert.

Zuvor habe es Auseinandersetzungen mit Milizen gegeben, die über russische Panzer verfügt hätten, teilte die Präsidentschaft am Donnerstag in der Hauptstadt Kiew mit. Präsident Petro Poroschenko habe daraufhin ein "Dringlichkeitstreffen" der Sicherheitskräfte einberufen. Dabei sei ihm von der Rückeroberung der Grenze berichtet worden.

Am Donnerstag hatte Poroschenko bereits mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin telefonisch über die Lage im Osten der Ukraine beraten. Nach Angaben der Präsidentschaft in Kiew telefonierte er zudem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Vizepräsident Joe Biden. Die Separatisten im Osten der Ukraine streben eine Abspaltung und einen Beitritt zur Russischen Föderation an. Poroschenko versprach bei seinem Amtsantritt vor knapp einer Woche, die Region zu befrieden.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare