"Positionierung der EU ein Tiefpunkt"

Klimaschützer rufen nach Merkel

+
Angesichts des mageren Verhandlungsstandes auf dem Klimagipfel in Doha fordern die großen Umwelt- und Entwicklungsorganisationen Deutschlands einmütig ein Einschreiten von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Doha - Angesichts des mageren Verhandlungsstandes auf dem Klimagipfel in Doha fordern die großen Umwelt- und Entwicklungsorganisationen Deutschlands einmütig ein Einschreiten von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die vorläufige Positionierung der EU sei ein „Tiefpunkt“ in der europäischen Klimapolitik, sagte der Politische Leiter von Greenpeace Deutschland, Martin Kaiser, am Freitag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz von sieben Verbänden. „Wir appellieren an die Kanzlerin, dass sie ... sich hier in den letzten Stunden von Doha im Hintergrund für gute Entscheidung, gerade was die Treibhausgase angeht, einsetzt.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare