Erdogan: "Dunkle Epoche ist vorüber"

Türkei: Kopftuch im Staatsdienst jetzt erlaubt

+
Lehrerinnen und andere Staatsbedienstete in der Türkei dürfen ab sofort das islamische Kopftuch tragen.

Ankara - In der Türkei ist am Dienstag offiziell das bislang geltende Kopftuchverbot in öffentlichen Institutionen aufgehoben worden.

"Eine dunkle Epoche ist vorüber", sagte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vor der Parlamentsfraktion seiner Regierungspartei AKP in Ankara. Er hatte die Aufhebung des Kopftuchverbots vergangene Woche im Rahmen eines Reformpakets angekündigt.

Mit der Veröffentlichung der Reform im Staatsanzeiger am Dienstag trat die Kopftuchfreiheit für Lehrerinnen und Anwältinnen und andere Berufsgruppen in Kraft. Für Richterinnen, Staatsanwältinnen, Polizistinnen und Soldatinnen bleibt es beim Kopftuchverbot.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Erdogan argumentierte am Dienstag, es gehe um die Gleichstellung von Kopfutch tragenden und anderen Frauen im öffentlichen Leben. Niemandem werde jedoch ein Lebensstil aufgezwungen. Die Opposition wirft dem Ministerpräsidenten jedoch eine Islamisierung der säkulären Republik vor. Erdogans islamisch-konservative Regierung hatte vor einigen Jahren bereits das Kopftuchverbot für Studentinnen aufgehoben.

AFP

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare