Künast erhebt schwere Vorwürfe gegen Wowereit

Berlin - Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Renate Künast hat der SPD vorgeworfen, keine Koalition in Berlin angestrebt zu haben.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) habe gar nicht gewollt, sondern im Streit um die Autobahn 100 darauf gesetzt, dass die Grünen die Nerven verlieren, sagte Künast, die Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Abgeordnetenhauswahl war, am Donnerstag im ZDF-“Morgenmagazin“.

30 Jahre “Die Grünen”: Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

Die Grünen: Das wurde aus den Gründungsmitgliedern

Sie habe solche Gespräche noch nicht erlebt. Wowereit sei von immer wieder einen Meter zurückgegangen. Künast sagte, sie habe den Eindruck gehabt, Wowereit führe “Kapitulationsverhandlungen eines potenziellen Partners und nicht Koalitionsverhandlungen.“

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare