Künast: Rot-Grün wird Betreuungsgeld wieder abschaffen

+
SPD und Grüne wollen das Betreuungsgeld nach einem Sieg bei der Bundestagswahl 2013 wieder abschaffen. Das hat die Grünen-Fraktionsvorsitzende Renate Künast bekräftigt.

Berlin - SPD und Grüne wollen das Betreuungsgeld nach einem Sieg bei der Bundestagswahl 2013 wieder abschaffen. Das hat die Grünen-Fraktionsvorsitzende Renate Künast bekräftigt.

“Falls die Zahlung im nächsten Jahr kommen sollte, gibt es keinen Vertrauensschutz. Deshalb werden wir das Betreuungsgeld in einer rot-grünen Koalition wieder abschaffen“, sagte sie der “Rheinischen Post“ (Samstag). Die 1,5 Milliarden Euro, die das Betreuungsgeld koste, würden für den Ausbau der ganztägigen Kinderbetreuung dringend benötigt. “Sonst gibt es kein echtes Wahlrecht für die Eltern“, sagte Künast. Das Betreuungsgeld sollen Eltern bekommen, die ihre Kleinkinder nicht in eine Kita geben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare