Bin Laden war knapp bei Kasse

Islamabad - Al-Kaida-Chef Osama bin Laden verfügte nach Angaben eines pakistanischen Geheimdienstmitarbeiters kurz vor seinem Tod offenbar über keine großen finanziellen Reserven mehr.

Lesen sie auch:
USA: Bin Laden spielte weiter aktive Rolle bei Al-Kaida

Zudem sei das Terrornetzwerk in zwei Gruppen gespalten, von denen die größere von der mutmaßlichen Nummer Zwei der Organisation, Aiman al Sawahiri, kontrolliert werde. Der ranghohe Geheimdienstmitarbeiter sprach am Donnerstag vor einer kleinen Gruppe pakistanischer Journalisten, von denen zwei sich später gegenüber der Nachrichtenagentur AP äußerten. Der Geheimdienst machte keine Angaben darüber, wie er zu den Erkenntnissen über bin Laden und Al-Kaida gelangte.

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare