Laut Regierung 16 Tote nach Nato-Luftangriff

+
Regierungssprecher Mussa Ibrahim beschuldigt die NATO 16 Geistliche Muslime getötet zu haben

Tripolis - Laut des libyschen Regierungssprechers Mussa Irbahim sind nach einem Nato-Luftangriff in Al-Brega elf muslimische Geistliche ums Leben gekommen. Die Nato äußerte sich nicht dazu.

Bei einem Nato-Luftangriff soll in der ostlibyschen Öl-Stadt Al-Brega ein Gästehaus für muslimische Kleriker getroffen worden sein. Dabei seien 16 Prediger, die sich dort aufhielten, getötet worden, meldete die staatliche libysche Nachrichtenagentur Jana am Freitag. Von unabhängiger Seite ließ sich das nicht bestätigen.

Al-Brega wird von den Truppen des Machthabers Muammar al-Gaddafi kontrolliert. In den letzten Wochen war die schon mehrfach von den Aufständischen eingenommene Stadt heftig umkämpft. Nach Angaben der Nato vom Freitag hatte das Bündnis dort am Vortag einen Panzer und einen Raketenwerfer der Regime-Truppen bombardiert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare