Polizeieinsatz beendet

Terrordrohung gegen Leipziger Luxushotel war böser Scherz

+
Die Polizei sperrt die Umgebung um das Hotel Fürstenhof in Leipzig nach einer Terrorwarnung ab.

Leipzig - Die anonyme Terrordrohung gegen ein Luxushotel in Leipzig geht auf einen üblen Scherz zurück. Jugendliche hätten den Anruf per Mobiltelefon von Österreich aus getätigt, teilte die Polizei über Twitter mit.

Der Einsatz im und am Hotel sei vorbei: "Wir beenden unseren Polizeieinsatz und atmen durch." Gegen 2.50 Uhr in der Nacht hatte ein anonymer Anrufer eine Terrordrohung gegen das Hotel ausgesprochen. Die Polizei verzichtete nach eigenen Angaben auf eine Evakuierung des Gebäudes, um eine Panik zu vermeiden. Stundenlang durchsuchten Einsatzkräfte mit Sprengstoffspürhunden das Hotel. Schwer bewaffnete Beamte riegelten das Areal ab.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare