Von der Leyen unterstützt Forderung nach höheren Löhnen

+
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) unterstützt die Forderung nach höheren Löhnen.

Hamburg - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) unterstützt die Forderung der Gewerkschaften nach höheren Löhnen.

“In der Tat sollten in der Aufschwungphase die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch davon profitieren“, sagte sie dem “Hamburger Abendblatt“ (Mittwochausgabe). Der Aufschwung gehöre zunächst den Menschen, die ihn erarbeiteten, betonte die Ministerin. “Dazu kommt das gute Krisenmanagement der Regierung Merkel und außergewöhnlicher Zusammenhalt von Arbeitgebern und Gewerkschaften. Das hat uns das Jobwunder beschert“, sagte die Arbeitsministerin.

Deutschlands bestgekleidete Politiker

Das sind Deutschlands bestgekleidete Politiker

Von der Leyen zeigte sich zuversichtlich, dass die Arbeitslosigkeit weiter sinkt. Zu Beginn der Krise 2008 hätten Experten noch fünf Millionen Arbeitslose vorhergesagt, sagte die CDU-Politikerin. “Wenn sich jetzt der positive Trend fortsetzt, werden wir in diesem Jahr in Nähe der Drei-Millionen-Marke kommen.“ Darauf könne das Land stolz sein. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt zeige, dass der Aufschwung “robust nachhaltig“ sei, sagte die Arbeitsministerin.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare