Libanesen an Grenze fordern Schutz vor Syriens Militär

Beirut - Bewohner des nordlibanesischen Grenzbezirks Akkar haben am Samstag die libanesische Armee gebeten, sie vor Übergriffen des syrischen Militärs zu schützen.

In den vergangenen Tagen war es mehrfach zu Grenzzwischenfällen gekommen, als syrische Soldaten syrische Zivilisten über die Grenze in den Libanon verfolgten. Bei einem dieser Übergriffe war ein libanesischer Dorfbewohner durch Schüsse verletzt worden.

Die syrischen Sicherheitskräfte setzen tödliche Gewalt ein, um die seit einem halben Jahr andauernden Proteste gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad zu unterdrücken. Allein am Freitag sollen sie nach Angaben von syrischen Menschenrechtsaktivisten 50 Demonstranten getötet haben. Die libanesische Regierung unterhält relativ gute Beziehungen zum Assad-Regime. Grenzzwischenfälle werden in der Regel heruntergespielt.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare