Libyen-Flüchtlinge gehen an Bord deutscher Schiffe

Berlin/Gabes - Mehr als 150 ägyptische Flüchtlinge aus Libyen sind am Samstagnachmittag an der tunesischen Küste von deutschen Schiffen aufgenommen worden.

In der tunesischen Hafenstadt Gabes seien drei Busse mit Ägyptern angekommen, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Nachrichtenagentur dpa.

Im Hafen liegt die deutsche Fregatte "Rheinland-Pfalz". Eine weitere Fregatte und ein Einsatzgruppenversorger liegen vor Gabes vor Anker. Sobald die Flüchtlinge auf die Schiffe verteilt seien, soll der Verband der deutschen Marine Kurs auf die ägyptische Hafenstadt Alexandria nehmen. Die Reise dauert drei Tage. Die Hilfsaktion wird vom UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) koordiniert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare