Lindner lehnt Ampel-Kurs für FDP ab

+
Schleswig-Holsteins FDP-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Kubicki (links) und NRW-FDP-Chef Christian Lindner (Archivbild).

Berlin - Der nordrhein-westfälische FDP-Chef Christian Lindner lehnt die von seinem Parteikollegen Wolfgang Kubicki geforderte Öffnung der Liberalen hin zu SPD und Grünen momentan ab.

“Sicherlich muss die Lage der FDP weiter analysiert werden“, sagte Lindner der “Süddeutschen Zeitung“ (Freitagausgabe). “Koalitionsdebatten, die von den wichtigen Sachproblemen ablenken, empfehle ich uns gegenwärtig aber nicht.“ Sinnvoller erscheine ihm, dass sich die FDP im Herbst etwa “mit einem marktwirtschaftlichen Neuanfang in der Energiepolitik“ beschäftige

Kubicki hatte sich in einem “Stern“-Interview für ein Ampelbündnis im Bund ausgesprochen.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare