Lindner: Pläne der Linken sind "gefährlich"

+
FDP-Generalsekretär Christian Lindner findet das neue Programm der Linken "gefährlich"

Berlin - FDP-Generalsekretär Christian Lindner findet das neue Programm der Linken "gefährlich". Außerdem unterstellte er der Partei, das Papier im Rausch geschrieben zu haben. Seine harsche Kritik:

Lesen Sie dazu auch:

Linke beschließt erstes Grundsatzprogramm

Neues Programm: Linke für Legalisierung aller Drogen

Linke streicht Tanzabend - Delegierte protestiert

Oppermann: Linke beschließt Unsinn!

FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat das Parteiprogramm der Linken scharf kritisiert. “Das offensive Eintreten der Linkspartei gegen unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung ist gefährlich“, sagte Lindner am Sonntag in Berlin kurz nach Verabschiedung des Linke-Programms beim Bundesparteitag in Erfurt. “Die Traumrepublik der Linkspartei ist ein soziales Gefängnis, sagte er mit Blick auf Forderungen in dem Programm nach der Verstaatlichung von Banken.

Das ist die Linken-Führung

Das ist die Linken-Führung

Lindner urteilte, das Papier vermittle den Eindruck, “dass es schon vor der geforderten Legalisierung von Drogen im Rausch geschrieben wurde“. Damit bezog er sich auf eine Passage im Parteiprogramm, wonach alle Drogen legalisiert werden sollen. Die Freigabe bedeute die Entkriminalisierung der Abhängigen, heißt es weiter.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare