Linke: Guttenberg sollte zurücktreten

+
Der Fraktionsvize der Linken im Bundestag: Jan van Aken.

Berlin - Angesichts der aktuellen Bundeswehr-Affären, hat die Linke im Bundestag Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) den Rücktritt nahegelegt.

Der CSU Politiker sollte “lieber heute als morgen zurücktreten“, sagte Fraktionsvize Jan van Aken am Donnerstag in Berlin. Guttenberg habe Fehler gemacht und gebe den “kernigen Minister, der ab und an jemanden feuert, wenn die 'Bild'-Zeitung es ihm nahelegt“. Zur Aufklärung der aktuellen Vorfälle sollte eine unabhängige Kommission eingerichtet werden.

Guttenberg: Der "Top Gun"-Minister

Guttenberg: Der "Top Gun"-Minister a.D.

Doch gehe es nicht allein um Guttenberg, fügte der Linken-Politiker hinzu. “Die aktuell bekannten Vorfälle bei der Bundeswehr haben ihre Ursachen in der 'Armee im Einsatz'. Vom Konzept der Staatsbürger in Uniform bleibt in Kriegszeiten immer weniger übrig“, sagte van Aken. Das eigentliche Problem seien die Zustände in der Bundeswehr “in Zeiten des Krieges“, die zu einer Verschärfung der Ausbildung, einer Verrohung und Traumatisierung von einzelnen Soldaten unter realen Kriegsbedingungen sowie eine Ausrichtung der Personalführung an harten Einsatzbedingungen führten.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare