CSU lobt härtere Gangart gegen Integrationsverweigerer

+
CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt meint, der Beschluss des Bundeskabinetts sei “ein richtiger Schritt, um mehr Druck auf Integrationsunwillige auszuüben.

München - CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat die Verschärfung der Regeln für Zuwanderer begrüßt.

Lesen Sie dazu:

Regierung beschließt Gesetz gegen Zwangsheirat

Der Beschluss des Bundeskabinetts sei “ein richtiger Schritt, um mehr Druck auf Integrationsunwillige auszuüben. Unterdrückung von Frauen und Mädchen, Zwangsehen und mangelnde Sprachkenntnisse selbst in der zweiten und dritten Generation von Migrantenfamilien dürfen in Deutschland nicht akzeptiert werden“ sagte Dobrindt am Mittwoch in München. Die Sanktionsmöglichkeiten für Integrationsverweigerer vom Bußgeld bis zu Leistungskürzung und Nichtverlängerung der Aufenthaltserlaubnis müssten aber auch konsequenter durchgesetzt werden. “Es kann nicht sein, dass rund 20 Prozent der zur Teilnahme verpflichteten Migranten nie bei den Integrationskursen erscheinen“, kritisierte Dobrindt.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare