Ahmadinedschad kündigt Rücktritt an

+
Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat seinen Rücktritt angekündigt

Frankfurt/Main - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadineschad hat seinen Rückzug aus der Politik für 2013 angekündigt.

“Acht Jahre sind genug“, sagte er in einem Interview der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.). Im Frühjahr kommenden Jahres endet seine zweite Amtszeit. Nach der iranischen Verfassung darf er nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal für das Präsidentenamt kandidieren.

Er wolle in die Wissenschaft zurückkehren, sagte Ahmadineschad, der Wasserbauingenieur ist. “Vielleicht werde ich mich an der Universität politisch engagieren, aber ich werde keine politische Partei oder Gruppierung gründen“, wird der 55-Jährige zitiert.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare