De Maizière:Kampfkraft in Afghanistan nicht reduzieren

+
Verteidigunsminister Thomas De Maizière will die Kampfkraft in Afghanistan nicht reduzieren.

Hamburg - Trotz des geplanten Truppenabzugs will Verteidigungsminister Thomas de Maizière die Kampfkraft der Bundeswehr in Afghanistan aufrechterhalten.

“Wir werden einen robusten Anteil für die unruhigen Regionen in unserem Kommandobereich weiter brauchen“, sagte de Maizière “Spiegel Online“ am Freitag.

KSK: Die härtesten Kämpfer der Bundeswehr

KSK: Das ist die Elite-Einheit der Bundeswehr

Für das kommende Jahr habe er “eine leichte Ausdünnung in allen Truppenteilen und eine Rücknahme von wenig genutzten Fähigkeiten“ angeordnet, sagte er. Dadurch könne die angepeilte Reduzierung des Kontingents von 5.350 auf 4.900 Mann erreicht werden. Zudem warnte de Maizière vor zu optimistischen Szenarien für den Abzug und mahnte Präsident Hamid Karsai, zugesagte Reformen einzuhalten.

dapd

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare