Medwedew nimmt Einladung zu NATO-Russland-Rat an

+
Medwedew nimmt Einladung zu NATO-Russland-Rat an.

Deauville - Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat eine Einladung zum NATO-Russland-Rat angenommen. Damit wird ein gemeinsamer Raketenabwehrschirm wahrscheinlicher.

Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat eine Einladung zum NATO-Russland-Rat angenommen und eine russische Beteiligung an einem gemeinsamen Raketenabwehrschirm in Aussicht gestellt. Er werde im November nach Lissabon reisen, sagte Medwedew am Dienstag nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Deauville. Der Gipfel werde “notwendige Kompromisse“ und den Dialog zwischen Russland und der NATO fördern.

Eine konkrete Zusage zur Beteilung an der geplanten NATO-Raketenabwehr gab Medwedew nicht, deutete aber die Bereitschaft zur Mitarbeit an: Erst müsse die NATO klarmachen, wie sie sich die russische Beteiligung vorstelle, sagte er. “Nach den entsprechenen Einschätzungen können wir eine Antwort geben, wie wir weiterarbeiten.“ Merkel begrüßte Medwedews Zusage zum NATO-Russland-Rat in Lissabon. Dies sei ein “gute Botschaft“, sagte die Kanzlerin.

dapd

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare