Karneval bei Merkel: Goldene Gans für die Kanzlerin

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekommt eine goldene Gans geschenkt

Berlin - Zum Jubiläum gab es eine goldene Gans: Das fünfte Mal in Folge hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Karnevals-Prinzenpaare aus ganz Deutschland empfangen.

„Im Kanzleramt spielt die Musik - eigentlich jeden Tag, aber heute mehr denn je“, scherzte Merkel in Berlin in ihrer kurzen Ansprache. 30 Mal stimmten Musiker für die Jecken ihre Lieder an. 15 Tollitäten aus 14 Bundesländern waren am Dienstag Botschafter der fünften Jahreszeit. Bremen und Hamburg fehlten, Nordrhein-Westfalen schickte traditionell zusätzlich auch das Paar aus Bonn.

Bilder: Merkel unter Narren

Bilder: Angela Merkel unter Narren

Im lila Blazer ließ sich Merkel Karnevalsorden aus den Bundesländern überreichen und zitierte gut gelaunt den Kabarettisten Joachim Ringelnatz: „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“ Lediglich das erneute Fehlen einer Abordnung aus ihrer Geburtsstadt Hamburg („Die Diaspora des Karnevals“) bemängelte die Kanzlerin - und entschuldigte die bislang vergeblichen Bemühungen der Organisatoren: „Die sind eben zäh“.

Mit einem Lächeln empfing Merkel das Geschenk von Prinzessin Petra I. und Prinz Frank I. aus Mecklenburg-Vorpommern: eine goldene Gans. „Wer dran fasst, bleibt kleben, heißt es im Märchen. Vielleicht hilft ihr das ja in der Koalition“, sagte Prinz Frank I.. Streng genommen sei das Plastiktier zwar ein Förderpreis des Friedländer Karnevals, aber: „Wenn sie die Gans oft genug streichelt, vielleicht legt sie ja doch goldene Eier. Die könnte Frau Merkel momentan sicher gut gebrauchen.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare