Merkel: Moscheen gehören künftig dazu

+
Auf mehr Moscheen im Stadtbild müssen sich die Deutschen einstellen, sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bürger dazu aufgerufen, sich auf weitere Veränderungen durch Einwanderer einzustellen. Moscheen werden künftig stärker zum Stadtbild gehören.

“Moscheen etwa werden stärker als früher ein Teil unseres Stadtbildes sein“, sagte die CDU-Vorsitzende der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstag). Über Jahre hinweg habe man sich Illusionen gemacht. Vieles in der Integrationspolitik sei bisher nicht gelungen.

Einwanderer, die sich integrationsunwillig verhielten, müssten künftig “mit Strenge“ rechnen, betonte Merkel. Integration sei aber auch eine Aufgabe für die einheimische Gesellschaft. Merkel rief dazu auf, über Defizite in der Integrationspolitik “ganz klar zu sprechen“. Das Thema sei ihr “seit langem ein Herzensanliegen“.

Die Diskussion über Misserfolge in der Integrationspolitik war durch die umstrittenen Thesen des mittlerweile entlassenen Bundesbankvorstands Thilo Sarrazin angefacht worden.

dpa

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

Sarrazin: Der Provokateur redet Klartext

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare