Letzte Station ihrer Balkan-Reise

Merkel in Sarajevo: Gespräche und Srebrenica-Gedenken

+
Kanzlerin Merkel wird in Belgrad vom serbischen Premierminister Vucic empfangen. Foto: Koca Sulejmanovic

Sarajevo - Kanzlerin Angela Merkel ist heute in Bosnien-Herzegowinas Hauptstadt Sarajevo eingetroffen, der dritten und letzten Station ihrer Balkan-Reise.

Dort waren Treffen mit dem Vorsitzenden des Ministerrates, Denis Zvizdic, und Mitgliedern der Präsidentschaft geplant. Das Land ist tief gespalten, die beiden fast selbstständigen Landesteile blockieren sich gegenseitig.

Die eine Hälfte wird von Serben, die andere von Bosniaken und Kroaten kontrolliert. In diesem Monat jährt sich zum 20. Mal das Massaker von Srebrenica, das schlimmste Kriegsverbrechen nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa. Zwei Tage vor dem offiziellen Gedenken am 11. Juli spricht Merkel mit Hinterbliebenen der rund 8000 Ermordeten.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Chicago - Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm …
Obamas Abschied: Liebeserklärung an Michelle

Kommentare