Merkel zu Spanien: "Dinge nicht herbeireden"

+
Angela Merkel warnt vor verfrühten Unkenrufen bezüglich Spaniens Wirtschaft

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht angesichts der Spekulationen um mögliche Hilfen an Spanien aus dem Euro-Rettungsschirm keinen Grund zur Sorge.

Bei einem Treffen mit Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy am Montag in Berlin warnte Merkel zugleich davor, jetzt Probleme herbeizureden.

Es gebe ein Rettungspaket für den Euro-Raum. Dieses sei in wichtigen Ländern auch verabschiedet worden, was ein wichtiges Signal an die Märkte sei. Merkel: “Insoweit brauchen wir hier auch keine Sorge zu haben.“

Sollte es aber Probleme geben, könne dieser Rettungsschirm jederzeit aktiviert werden. Spanien - oder welches Land auch immer - wisse, dass es diesen Schirm nutzen könne. “Aber ich finde, wir haben alle ein Interesse daran, die Dinge nicht herbeizureden, die gerüchtemäßig da sind“, sagte Merkel weiter.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare