Mindestens fünf Verletzte bei Explosion in Bogotá

+
Die Sprengsätze wurden vor Büros eines Rentenfonds platziert. Foto: Leonardo Muñoz

Bogotá (dpa) - Bei der Explosion eines Sprengkörpers in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá sind am Donnerstag mindestens fünf Menschen leicht verletzt worden. In Medienberichten war von bis zu acht Verletzten die Rede.

In der Gegend, in der Unternehmen aus dem Finanzsektor angesiedelt sind, gingen Fensterscheiben zu Bruch, hieß es nach Angaben der Feuerwehr. Nach Augenzeugenangaben hatte ein Unbekannter den Sprengsatz vor dem Büro eines Rentenfonds platziert. Vor einem anderen Büro des Unternehmens im Westen der Stadt kam es später zu einer zweiten Explosion, dort sei jedoch niemand verletzt worden.

Die Staatsanwaltschaft vermutet Rebellengruppen dahinter, berichtete die Zeitung "El Espectador".

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare