Mindestlohn: Von der Leyen verteidigt Kehrtwende

+
Ursula von der Leyen verteidigt die Kehrwende ihrer Partei

Berlin - In der Debatte um einen Mindestlohn hat Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Kehrtwende ihrer Partei verteidigt. Ihre Argumente:

Die Lohnspreizung in Deutschland nehme zu, die unteren Lohngruppen stagnierten, und die Tarifbindung nehme ab, sagte von der Leyen am Montag in Deutschlandfunk. Eine Lohnuntergrenze dürfe jedoch nicht durch die Politik festgelegt werden, sondern die Tarifparteien müssten sich selbstständig auf einen “fairen Lohn“ verständigen.

SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil forderte derweil im Deutschlandfunk, der Gesetzgeber müsse eine “absolute Lohnuntergrenze für ganz Deutschland“ per Gesetz festschreiben.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare