Von der Leyen fordert flächendeckenden Mindestlohn

+
Ursula von der Leyen fordert flächendeckenden Mindestlohn

Berlin - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will eine flächendeckende Gültigkeit des von ihrer Partei geplanten Mindestlohns.

Demnach sollen die von einer Kommission der Tarifpartner festgelegten branchenspezifischen Lohnuntergrenzen grundsätzlich bundesweit gelten, sagte sie kurz vor Beginn des CDU-Parteitags am Montag im ZDF-“Morgenmagazin“. Begründete Ausnahmen könnten von der Kommission etwa für Ost- und Westdeutschland festgelegt werden.

Derweil bezeichnete Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) den Kompromiss zum Mindestlohn ohne Orientierung an Stundenlöhnen der Zeitarbeit auf “Focus Online“ als “klugen Schachzug der Kanzlerin“.

dapd

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare