Ministerin Aigner kritisiert "Spiel" mit CSU-Spitzen

+
Ilse Aigner (CSU)

München - Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat angesichts der Debatte über Karl-Theodor zu Guttenberg den Umgang mit Amtsinhabern kritisiert.

“Ich habe dieses Spiel schon zu oft erlebt, um mich daran zu beteiligen“, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa. “Es ist doch immer dasselbe: Egal ob oder wann ein Wechsel im Amt stattfinden würde - jeder neue Parteichef würde nach dem Amtsantritt erstmal rauf- und dann runtergeschrieben.“ Verteidigungsminister zu Guttenberg gilt in Medien, aber auch in der CSU als möglicher Nachfolger von Horst Seehofer an der Parteispitze.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare