CDU muss fast 62.000 Euro Strafe zahlen

Berlin - Saftige Rechnung für die CDU: Die Partei muss rund 62.000 Euro  Strafe zahlen. Grund: ein Verstoß gegen das Parteiengesetz.

Die CDU muss wegen eines Verstoßes gegen das Parteiengesetz 61 773 Euro an Strafe zahlen. Einen entsprechenden Bescheid hat Bundestagpräsident Norbert Lammert am Freitag mitgeteilt. Auslöser dafür waren die Aktivitäten einer CDU- Wählerinitiative im nordrhein-westfälischen Landtagswahlkampf 2005.

Nach Ansicht der Bundestagsverwaltung hatte die CDU auf die Wahlwerbung der Unterstützergruppe erheblichen Einfluss genommen. Deshalb hätten die Gesamtkosten in Höhe von knapp 31 000 Euro als Einnahmen und zugleich als Spende der Initiative im Rechenschaftsbericht der Partei veröffentlicht werden müssen. Dies sei aber nicht geschehen. Für einen solchen Publikationsverstoß sieht das Parteiengesetz eine Strafe in Höhe des zweifachen nicht veröffentlichten Betrags vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare