Verhandlung im NSU-Prozess wegen Krankheit Zschäpes abgesagt

+
Die Angeklagte Beate Zschäpe betritt den Gerichtssaal in München. Foto: Marc Müller/Archiv

München (dpa) - Das Oberlandesgericht München hat die Verhandlung im NSU-Prozess abgesagt. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe sei erkrankt, sagte eine Gerichtssprecherin.

Als Zeugen waren drei Männer aus dem rechtsradikalen Umfeld des "Nationalsozialistischen Untergrunds" geladen. Zschäpe muss sich wegen der zehn Morde des NSU und zweier Sprengstoffanschläge verantworten. Mit ihr sind vier mutmaßliche Unterstützer angeklagt. Der Donnerstag wäre der 186. Verhandlungstag gewesen. Zschäpe sitzt seit November 2011 in Untersuchungshaft.

Pressemitteilung zur Anklageerhebung im NSU-Prozess

Terminliste NSU-Prozess erste Jahreshälfte 2015

Terminliste NSU-Prozess zweite Jahreshälfte 2015

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare