Luftangriff im Jemen

Nach "Charlie Hebdo"-Anschlag: Al-Kaida-Führer getötet

+
Der Al-Kaida-Anführer Nasr al-Ansi wurde offenbar bei einem Luftangriff getötet.

Kairo - Der Al-Kaida-Anfrüher Nasr al-Ansi hatte sich im Januar zu dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" bekannt. Nun wurde er offenbar bei einem US-Luftangriff getötet.

Bei einem US-Luftangriff im Jemen ist nach Angaben der Terrororganisation Al-Kaida auf der arabischen Halbinsel (AQAP) einer ihrer Anführer getötet worden sein. Nasr al-Ansi sei zusammen mit seinem Sohn und mehreren weiteren Kämpfern angegriffen worden, teilte seine Organisation am Donnerstag mit. Al-Ansi hatte sich im Januar in Namen von AQAP zum Terroranschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ bekannt. Kurz darauf hatte er Muslime in einem im Internet aufgetauchten Video zu Einzelattacken auf Ziele in der westlichen Welt aufgerufen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt

Kommentare