Kommunalwahl in Düsseldorf

"Nackter Cowboy" mit mehr Stimmen als Republikaner

+
Straßenmusiker Herbert Nussbaum alias "Nackter Cowboy".

Düsseldorf - Der wohl ungewöhnlichste Kandidat bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen, der „nackte Cowboy“, hat 2850 Stimmen erhalten.

Das entspricht einem Prozentanteil von 1,26 Prozent. Straßenmusiker Herbert Nussbaum, der weitgehend nackt unterwegs ist und sich selbst als „nackten Cowboy“ bezeichnet, lag damit als Oberbürgermeister-Kandidat noch vor dem Kandidaten der rechtsradikalen Republikaner und einem weiteren Einzelbewerber. Nussbaum hat für die fällige Stichwahl bereits eine Wahlempfehlung für den Herausforderer von Amtsinhaber Dirk Elbers, den SPD-Kandidaten Thomas Geisel, abgegeben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Berlin -  Seine „Ruck-Rede“ bleibt in Erinnerung. Unermüdlich forderte Roman Herzog die Bürger zu Reformen auf. Nun ist der Altbundespräsident im …
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben

Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Washington - Was Donald Trump über Russland und die Nato gesagt hat, ließ in Europa Alarmglocken schrillen. Sein künftiger Verteidigungsminister …
Künftiger Pentagon-Chef warnt Trump vor Putin

Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Für die Länder ist es ein Schlag: Sie schaffen es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Damit ist schon der zweite Versuch gescheitert. Das …
Verfassungsgericht lehnt NPD-Verbot ab

Kommentare