"Beratung im Sicherheitsbereich"

Nato bereitet Ausbildung libyscher Militärs vor

+
Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen

Brüssel - Die Nato bereitet die Beratung und Ausbildung libyscher Militärs vor. Libyen habe in der vergangenen Woche um "Beratung im Sicherheitsbereich" gebeten.

Die Nato schickt „so rasch wie möglich“ Experten nach Libyen, um die Ausbildung und Beratung libyscher Militärs vorzubereiten. „Es geht nicht um die Entsendung von Truppen nach Libyen“, sagte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Dienstag in Brüssel am Rande eines Treffens der Nato-Verteidigungsminister. „Wenn wir Ausbildungsaktivitäten beginnen, dann könnte das außerhalb Libyens geschehen.“ Diplomaten sagten, eine Ausbildung libyscher Militärs werde mit Sicherheit nicht in Libyen stattfinden.

Die Nato-Experten sollten bis Ende Juni einen Bericht „über die Bereiche, in denen wir nützlich sein könnten, vorlegen. Libyens Ministerpräsident Ali Seidan habe in der vergangenen Woche um „Beratung im Sicherheitsbereich“ gebeten, sagte Rasmussen. Seidan hatte von der EU die Hilfe von Grenzschutzexperten bei der Sicherung der 4348 Kilometer langen Landgrenzen durch die Sahara und die 1770 Kilometer lange Küstenlinie zugesagt bekommen.

Die Nato hatte Ende März 2011 eine Flugverbotszone über Libyen eingerichtet und Luftangriffe gegen Ziele in Libyen geflogen. Machthaber Muammar al-Gaddafi wurde im Oktober 2011 von Aufständischen gefasst und getötet. Rasmussen sagte, die Nato lege Wert darauf, dass Libyen selbst über Art und Umfang der Ausbildungsprogramme entscheide. Die Nato werde „in Bereichen, in denen wir über besondere Expertise verfügen“, tätig werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Washington - Proteste in aller Welt haben den ersten vollen Amtstag von Donald Trump begleitet. Er selbst ignoriert sie erst einmal - und feuert …
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps …
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Mexiko-Stadt - Donald Trump regiert, die ersten Aktionen könnten sich gegen Mexiko richten - kein Land hat er mehr attackiert. Dort schwillt bereits …
Anbiedern oder Attacke? Mexiko zittert vor Trump

Kommentare